Tyrosin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine Aminosäure, entstanden aus Phenylalanin. Bei Vorliegen eines Phenylalaninhydroxylasedefektes wird sie lebenswichtig (essentielle).
    Tyrosin ist in seiner natürlichen L-Form eine nichtessenzielle proteinogene Aminosäure, die in den meisten Proteinen vorkommt, in großen Mengen im Casein. Tyrosin ist Ausgangssubstanz für die Biosynthese von Catecholaminen, Melanin und Thyroxin.
    Es kommt im Körper als Zersetzungsprodukt von Proteinen vor. Säugetiere können Tyrosin aus der essentiellen Aminosäure Phenylalanin synthetisieren, welche mit der Nahrung aufgenommen wird.

    Die Aminosäure Tyrosin wird normalerweise vom Körper selbst produziert. Durch die Stoffwechselstörung bei PKU muss eventuell zusätzlich auch Tyrosin über die Nahrung zugeführt werden, da es eine wichtige Rolle für die Bildung von Neurotransmittern (Dopamin, Noradrenalin, Adrenalin) , den Schilddrüsenhormonen und dem Pigmentfarbstoff Melanin einnimmt.

    Ein normaler Wert beim Menschen ist zwischen 0,41 mg/dl und 3,73 mg/dl

    1.401 mal gelesen