Selber Blut abnehmen beim Baby

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Selber Blut abnehmen beim Baby

      Hallo :)
      ich bin noch neu hier im Forum.
      Unser Sohn wurde am 14. Februar 2014 geboren und hat PKU. Das war ein ziemlich großer Schock für uns.
      Zurzeit fahren wir jeden Montag zum Kinderarzt um ihm dort Blut abnehmen zu lassen. Der Arzt nimmt das Blut aus der Hand ab und das geht immer sehr schnell (wir müssen 2 Kreise vollmachen). Die letzten beiden Male haben wir es beim Arzt alleine an der Ferse versucht mit dem Softclix von Accu Check. Das hat leider gar nicht gut geklappt, weil einfach kein Blut kam bzw. nur sehr wenig Blut. Der Arzt musste ihn dann nochmal mit so einer ganz fiesen Lanzette stechen :( er hat dann so geschrien vor Schmerzen. Das fand ich richtig schrecklich und mir kamen die Tränen.


      Wir wollen ihm schon gerne zu Hause das Blut abnehmen aber nicht mit solchen fiesen Lanzetten sondern mit dem Softclix.


      Ab wann habt ihr eurem Baby das Blut selbst abgenommen?


      Wo nehmt ihr das Blut ab? Von Anfang an aus dem Finger (die Finger sind ja noch sehr klein aber unsere Diätassistentin meinte, dass die meisten Eltern das Blut aus dem Finger abnehmen) oder aus der Ferse?


      Auf welcher Stufe habt ihr euren Softclix?


      Tut mir leid für die vielen Fragen, aber ich möchte nichts falsch machen und ihm dadurch unnötig wehtun :(


      Vielen Dank im Voraus für eure Antworten


      Liebe Grüße
      Daniela
    • Hallo,

      willkommen im Forum. Hier gibts Hilfe für alle Lebenslagen, die meisten hier haben das Gleiche durchgemacht und können Tipps geben.

      Wenn ihr die Möglichkeit habt selbst Blut abzunehmen, dann macht das ruhig. Ihr spart euch viel Rennerei und euer Sohn wird sich das von euch eher gefallen lassen als von Fremden. Und wenn es mal gar nicht läuft, könnt ihr abbrechen und es später noch einmal probieren. Das geht beim Arzt nicht. Man verliert mit der Routine die Scheu, auch wenn man sein Kind natürlich am liebsten gar nicht stechen möchte.

      Bei uns wurde es anfangs auch an der Ferse gemacht. Ich fand das eigentlich nicht schlecht, weil ich weiß wie unangenehm mir so ein Stich an der Fingerkuppe immer ist. Da sitzen so viele Nervenenden, das stört mich lange. Außerdem dachte ich, dass es einem Kind weniger unangenehm ist, wenn jemand am Fuß rumdrückt als wenn jemand die Hand festhält und an den winzigen Fingerchen rumquetscht. Aber ich muss sagen, an der Ferse lief es einfach nicht. Nach ein paar Monaten sind wir dann doch auf die Finger umgestiegen und selbst bei den kleinen Fingerchen lief es besser als an der Ferse. Und mein Kind fand es sogar noch faszinierend zuzuschauen, was da an seinem Finger gemacht wird.

      Mit der Softclix Stechhilfe kenn ich mich nicht aus, jeder Hersteller hat da eigene Geräte. Da müsst ihr leider einfach ausprobieren, welche Einstellung tief genug ist, damit Blut kommt. Es hilft ja auch nichts, wenn ihr noch ein zweites und drittes Mal stechen müsst, weil nichts mehr kommt. Die geringen Tiefen pieksen eher, die tiefen Einstellungen tun doch schon weh. Ihr könnt ja an euch ausprobieren, wie die Einstellungen sind, was noch passabel ist. Wir haben es auch mal mit einer einstellbaren Stechhilfe probiert, aber die leichten Einstellungen haben einfach zu wenig Blut produziert. Andere hier schwören mit der einfachen Tiefe hinzukommen, das hängt vielleicht von der Firma ab. Wir kriegen vom Krankenhaus jetzt solche gelben Einmal-Stecher. Also schon solche mit ner Feder drin, wo man nicht aktiv stechen muss. Lanzetten find ich auch fies. Die Größe passt uns gut. Ansonsten kann ich empfehlen am Finger nicht mittig zu stechen, sondern leicht seitlich. Laut den Schwestern läuft es da besser, vor allem aber stört einen die Einstichstelle nicht so (wenn euer Kleiner später richtig zugreifen kann). Dann ein Tipp von mir (Ich habe unheimlich schlechte Venen.): Schaut, dass euer Kind schön mollig warm ist und vor allem warme Hände hat, dann läuft das Blut besser. Aus kalten Händen zieht sich das Blut zurück, das läuft schlecht. Zur Not einfach Hand in warmes Wasser halten, das mache ich selbst beim Arzt so, da ich immer am Handrücken stechen lasse.
    • Hallo @ZauberSchmetterling:
      WILLKOMMEN HIER! Auch noch herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann!
      Ja, für alle Eltern hier war es am Anfang ein Schock, Du wirst hier so einige Berichte lesen können.
      Unser Arne war drei Monate alt, da haben wir mit dem Softclick (Finger) Blut abgenommen. Die Stechhilfe haben wir direkt auf 5 eingestellt.
      Nun, höher geht es ja auch nimmer. Man sagte uns, dass es so am Besten sei.
      Ich wünsche Euch noch alles Gute und eine schöne Kuschelzeit.
      Es grüsst Nicole
      Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

      (aus dem Buddhismus)
    • Hallo Zauberschmetterling,

      ich kann dir das gut nachfühlen. Unser Sohn kam am 19.12. zur Welt, zwei Wochen zu früh und als wir uns gerade zuhause eingelebt hatten kam der Anruf mit der Nachricht PKU. Ein super Schock! Mittlerweile sind wir etwas ruhiger geworden. Das mit dem Fersenblut kenne ich, ich wollte es von mir aus gern selbst machen da es ziemlich umständlich ist jeden Montag zu Kinderarzt zu fahren und man ist total gebunden. Wir haben einen Softclix verschrieben bekommen und ich hab das Ding auch erstmal an mir getestet. Ich nehme das Blut bei unserem Kleinen allerdings aus der Ferse da die Fingerchen so winzig sind. Es hilft sehr wenn man vorher badet oder zumindest ein Fußbad macht und dann nicht auf der Seite sticht sonder etwas auf der Unterseite der Ferse. Das klappt meist gut vor allem wenn mein Mann ihn auf dem Wickeltisch ablenkt geht das oft sogar ohne Schreien. Bei dem Softclix musst du die größte Einstichtiefe wählen alles andere ist nicht tief genug. Keine Angst das ist immernoch nicht so tief wie die Lanzette beim Kinderarzt. In welchem Stoffwechselzentrum wirst du denn betreut? Oder ist das zu neugierig?

      LG Yvonne
    • Hallo Yvonne,

      habe dir auf deine Nachricht geantwortet. Ist ja toll, dass wir im gleichen Stoffwechselzentrum sind.
      Wir sollten immer seitlich stechen, deswegen hats bestimmt nicht so gut geklappt und beim ersten Mal war sein Füßchen auch nicht richtig warm.
      Werd es dann doch erst nochmal an der Ferse versuchen. Vielen Dank für den Tipp.
    • Hallo!
      Herzlichen Glückwunsch zum Sohnemann :D :D :D
      Unser Luca ist jetzt schon 3 Jahre alt und hat auch PKU. Wir wohnen in Belgien. Auch bei uns war die Diagnose ein Schock, aber mit der Zeit lernt man damit leben und es ist wirklich nicht so schlimm, wie man am Anfang denkt ;) Vieles spielt sich ein.
      Hier im Forum habt ihr viele nette Leute, die euch alle Fragen beantworten können und auch ziemlich schnell :P
      Wir haben schon aber der Diagnose selbst Blut abgenommen. Bei uns gehts nicht anders. Am Anfang haben wir auch in die Ferse gestochen mit den Softclixs. Dort haben wir die grösste Zahl ausgesucht. Die gehen wirklich nicht tief rein und Luca hatte nie ein Problem damit. Wir haben es auch immer nach dem Baden gemacht. Durch das warme Wasser ist der Fuss gut durchblutet. Zusâtzlich habe ich ihn schön massiert, so dass viel Blut rauskam.
      Später haben wir in den Finger gestochen. Er darf den Finger immer aussuchen und dann darf er mit der roten Farbe den Kreis ausmalen :P :P
      Das geht gut. Auch immer nach dem Baden und dann das Blut gut reinmassieren und mittig stechen.
      Wie gesagt, wir kennen es nicht anders und Luca stört es auch nicht.

      Wir wûnschen euch alles Gute :love:
      Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen. :love:
    • Hallo,
      als unsere Kleine 3 Monate alt war, hat uns das Labor auch empfohlen von der Ferse auf die Finger zu wechseln. Da war ich auch erst mal geschafft, weil die doch so klein waren. Aber an der Ferse kam kaum Blut - trotz tiefster Einstichtiefe. Am Finger war es von Anfang an völlig unproblematisch! Habe mit der niedrigsten Einstichtiefe begonnen, bin erst kürzlich eine Stufe tiefer gegangen.
      Das erste Mal hat Überwindung gekostet - aber es hat dann immer und sofort ohne Tränen geklappt - und ich musste wegen Blut abnehmen nicht noch mal zum Kiarzt!
      Viel Erfolg euch!
      (Übrigens hab ich mal gelesen, dass die kleinen Kinderfinger noch nicht so empfindlich sind)

      Grüße!
    • Hallo Daniela, ja den Stress hatten wir glaub ich anfangs alle, bei manchen ist es schon ein bisschen länger her :) unser kleiner war auch nie begeistert, da es eben anfangs stressig war, in der Klinik oder im Krankenhaus, dann Ärzte, Hektik etc. Zuhause klappt das aber wesentlich besser, man hat zeit, ruhe :) also ferse haben wir nie gemacht und hab ich auch selber getestet, das geht nur gaaaaanz am Anfang gut. Ist auch unangehmner. Wir nehmen immer schon die Finger, da kannst du auch wenn mal nicht so viel Blut kommt besser die Hand vom Baby lockern und runter massieren :) außerdem achte drauf das die Finger ganz warm sind, dann gehts super schnell :) wenn du den Zwerg ablenkst, lassen sie Neinsagens ganz locker und dann hast innerhalb von ein paar Sekunden die Kreise voll, läuft quasi von selbst. Hoffe du bekommst es gut hin, aber ich bin da guter Dinge :) liebe Grüße - Lisa
    • Hallo,

      wir haben von Anfang an selber Blut abgenommen. Auch mit dem Softclix und zwar immer schon am Finger. Als Paul noch ein Baby war hatten wir es auf stufe 1 bzw. 2. Er hatte nie Probleme damit und auch nie geweint. Du musst halt schauen, dass die Hände/Finger immer ganz warm sind, dann läuft das Blut viel besser. Bei kalten Fingern muss man das Blut immer so "rausdrücken" und das tut den kl. dann unnötig weh!

      Ich hoffe ich hab dir somit auch ein bisschen geholfen!

      Lg STeffi
    • Hallo Daniela,
      herzlichen Glückwunsch zum kleinen Leon. Auch wir haben eine Woche nach Davids Geburt erfahren das er zu seinem Herzfehler noch PKU hat. Es war ein totaler Schock. Momentan haben wir noch eine Kinderkrankenschwester die vorbeikommt und bei David das Blut abnimmt aber ich möchte es auch selbst lernen damit ich mir die viele Fahrrerei zum KiA spare da wir eh viele Arzttermine haben. Ist Leon schon auf seine Diät richtig eingestellt?
      Lg Katy und David

      Ps. Blut wird aus der Ferse genommen geht bei ihm gut da er Blutverdünnungsmittel nehmen muss.
    • Hallo Katy,
      ich wünsche dir alles Gute zur Geburt von David. Oh nein :( das tut mir sehr leid. Zu erfahren, dass der kleine David einen Herzfehler hat ist ja schon ein riesen Schock und dann noch zusätzlich PKU :( Zu Hause finde ich das mit dem Blut abnehmen auch besser. Unser Kinderarzt hatte uns auch mal eine Visitenkarte von Kinderkrankenschwestern gegeben,die auch nach Hause kommen und einem das zeigen mit dem Blut abnehmen, aber wir hatten es uns in der Praxis von ihm zeigen lassen und dann Ostermontag das erste mal alleine ausprobiert.

      Wir haben dem Leon diesen Montag jetzt nochmal Blut aus der Ferse abnehmen wollen nach dem Baden aber da kam leider nicht genug und er hat geweint, weil es wieder so lange gedauert hat. Der Pieks tut ihm allerdings nicht weh (jedenfalls weint er nicht) Weil so wenig kam, haben wir es nochmal am Finger versucht, das ging viiiieeel besser :) und er hat dann überhaupt nicht geweint.

      Momentan bekommen wir noch jede Woche anrufe von der Klinik und wir können die Muttermilch eigentlich immer erhöhen. Momentan darf er 480 ml Muttermilch. Ist der David denn schon richtig eingestellt?
      Liebe Grüße
      Daniela
    • Hallo Daniela, ja uns hat es doppelt erwischt. Die Diagnose des Herzfehlers war schon sehr hart aber dann haben wir nach dem Babyscreening auch noch erfahren das er PKU hat. Wir waren total geschockt da die Kardiologin und Horrorgeschichten über PKU erzählte und mir als Mutter die Schuld zuwies das mein Sohn PKU hat. Mittlerweile sind wir bei der Stoffwechselambulanz an der Uniklinik Ulm und die Leute dort sind echt klasse!!! Der Professor und die Diätassistentin haben mir viel erklärt und mir viel Angst genommen. Die letzten Wochen waren wir regelmäßig dort um auszutesten wieviel Pre Nahrung David bekommen darf. Momentan bekommt er 400 ml Pre. Er ist noch nicht ganz korrekt eingestellt aber ich denke ab nächsten Woche passt es.
      Ich möchte selbst das Blut abnehmen lernen da es immer sehr aufwendig ist nach Ulm zu fahren und wir ja wegen der Herzgeschichte auch viel bei Ärzten sind. Ich bin froh das Forum hier gefunden zu haben um nicht " ganz allein" mit der Diagnose zu sein und auch bei Familien mit größeren Kindern zu sehen das PKU gar nicht so schlimm ist. Wie geht es Leon. Trotz seiner zwei " Baustellen" geht es David sehr gut und er nimmt fleißig zu. :)
      liebe Grüße
      Katy und David
    • Es ist wirklich nicht einfach mit zwei solcher Diagnosen fertig zu werden. Ich wûnsche euch viel viel Mut! Ihr schafft das schon ;)
      Toll finde ich, dass die Uniklinik euch richtig aufgeklârt hat: Denn du trägst absolut keine SCHULD daran! Wie kann man so etwas sagen????
      Ich weiss nicht, ob du glâubig bist oder nicht. Aber eine sehr lieber Person hat mir damals gesagt, als es mir mit der Diagnose so schlecht ging "Gott gibt solche besondere Menschen, nur Eltern, wo er sicher weiss, dass sie das auch hinbekommen!" Das hat mir immer sehr geholfen. Und unser Luca ist das Beste was mir im Leben passiert ist :love: :love: :love: und natürlich mein 2. Sohn (er hat keine PKU) :love: :love:

      Ich finde gut, dass ihr das Blutabnehmen selbst macht. Es ist nicht so schwer. Am Anfang soll man es an der Ferse machen, aber wenns nicht funktioniert, kann man ohne Gewissensbisse am Finger Blut abnehmen. Es tut den Kindern nicht weh. Was wichtig ist, dass man als Elternteil ruhig bleibt. Auch wenn mal kein Blut fliesst ;)
      Als meiner etwas grösser war, hats ihm richtig Spass gemacht. Er sagte immer "Mama, wann darf ich wieder mit meiner roten FArbe den Kreis ausmalen????" Jetzt piekst er sich schon selbst und malt aus. Natûrlich immer noch mit meienr Hilfe.

      Alles Gute
      Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen. :love:
    • Vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben um mich mit Euch allen auszutauschen. Momentan bekommt David seine Diätmilch und Pre Nahrung. Er muß noch richtig eingestellt werden. Als Baby finde ich es noch unkompliziert aber wie wird es später im Kindergarten und der Schule? Wie macht ihr das im Urlaub?

      Lg Katy
    • Ja, am Anfang ist es wirklich einfach.
      Aber du wächst auch darein. Nach und nach kommt Brei, feste Nahrung, usw. Man ist zwar unsicher, aber wenn du die Werte bekommst, die dann gut sind, dann wirst du bestätigt, dass ihr es richtig macht.
      Im Kindergarten ist es super einfach. Luca bekommt um 10 Uhr SEINE Brote mit. Da merkt niemand, dass die Brote anders sind. Falls mal zwischendurch was Süsses verteilt wird, dann nimmt Luca ertwas aus seiner Knabberdose raus, die die Kindergärtnerin hat. Die ist gefüllt mit eiweißarmen Keksen, Kuchen, Schokolade, usw.
      Im Urlaub haben wir bis jetzt immer selbst gekocht und alles mitgenommen. Ich habe immer eine Waage dabei und messe alles ab. Im Restaurant ist er meistens Salat und Fritten. Ich wiege und notiere dann alles und rechne aus. Im Sommer gehen wir auch oft Eis essen. Ich habe mich in der Eisdiele informiert welche Sorte das ist und wie es hergestellt wird. Eine Kugel wiegt meistens 50 gr. und so weiss ich dann wie viel Phe es sind. Unser Luca kann 500 Phe zu sich nehmen. Das ist natürlch super. Aber wie du siehst, alles geht. Es ist nicht immer ganz so einfach, aber selten bin ich bis jtzt verzweifelt ;)
      Wenn du Fragen hast, kannst du mir auch eine Nachricht schreiben.
      Bis bald
      Corina und Luca :love:
      Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen. :love:
    • Hallo Katy,

      das ist ja echt unfassbar, dass sie dir dafür die Schuld geben wollte X( Daran hat doch keiner Schuld :(

      Das ist sehr schön, dass es David gut geht :) Leon geht es auch gut. Leider hat er ab und zu aber auch Bauchschmerzen und spukt seit 2 Tagen sehr viel. Man hört das Bäuchlein richtig rumoren und spürt es auch :( hatte dann das Milchpulver mal mit Anis Kümmel Fenchen Tee gemischt, damit sein Bäuchlein sich beruhigt.

      Hallo Corina,

      es ist echt schön zu lesen, dass Luca und ihr so gut damit zurecht kommt, das macht einen wirklich Mut :)


      Liebe Grüße
      Daniela