Bitte um Eure Erfahrungen mit AS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Bitte um Eure Erfahrungen mit AS

      Hallo Zusammen,

      ich habe ein mittel-schwerwiegendes Problem mit meinem Junior, da er die AS komplett verweigert. Er ist jetzt 15 Monate alt und Gott sei es gelobt, trinkt er wenigstens noch eine Flasche PAM-Infant in der Frueh. Das reicht aber leider nicht mehr aus und eigentlich sollte er schon laengst PAM 1 nehmen.
      Bei der Grossen hatten wir damit NIE ein Problem, ganz im Gegenteil. Sie fragt selbststaendig nach ihrem Pulver und nimmt es gerne mit zusammen mit Apfelmus. Bei der Grossen hatte ich schon oefter mal ausprobiert ihr etwas anderes zu geben. Z.b. das Gel von Vitaflo oder die Quetschies von SHS. Aber sie mag ihr PAM 1 gerne und nimmt es ohne Probleme.
      Beim Kleinen habe ich jetzt noch nichts anderes ausprobiert, da ich einfach mal fragen wollte was ihr mir fuer ein kleines Kind empfehlen koennt.... Die Quetschies sind erst ab 3 und ehrlich gesagt schmecken die so bescheiden (ich probiere ja erst alles, bevor ich es meinen Kindern gebe), dass ich die auch nicht nehmen wollen wuerde. Es gibt doch noch was von Vitaflo was mit Rabenhorst Saeften gemischt wird oder? Kann das jemand empfehlen?

      Danke Euch schon mal fuer ein paar Tipps und Erfahrungen.

      Liebe Gruesse,
      Katharina
    • Bei uns (mein Sohn ist fast 5) funktioniert bis heute das P-AM am besten. Er hat zwar auch schon mal andere probiert, findet sie auch angeblich lecker, aber beim nächsten Mal dann plötzlich nicht mehr. Einmal hatten wir ne ganze Ladung anderer (flüssiger) Aminos für unterwegs bestellt, die er lecker fand und dann haben wir sie nicht mehr in ihn reinbekommen. Also warum sollte ich was ändern, das P-AM funktioniert seit der Geburt. Wir sind nicht von heute auf morgen vom infant aufs P-AM 1 umgestiegen. Das infant ist süßlich und mild, halt eine komplette Babynahrung. Dafür isses aber auch eine größere Menge, sie soll ja satt machen in der Zeit, wo es nur Flüssignahrung gibt. Die Nachfolgeversionen sind "nur" noch hochkonzentrierte Eiweißkonzentrate mit ein paar zusätzlichen Nährstoffen, dadurch schmecken sie aber auch deutlich herber und sind nicht jedermanns Geschmack. Um unseren Sohn dran zu gewöhnen haben wir angefangen ganz wenig vom 1 ins infant zu rühren, damit er sich dran gewöhnt. Das hat anstandslos geklappt und dadurch brauchten wir auch nicht mehr so viel infant zu geben. Denn allein vom Volumen her ist das irgendwann nicht mehr zu machen, die Kinder fangen ja mit Brei an und später fester Nahrung, da ist für eine ganze, sättigende Flasche infant kein Platz mehr. Wir haben dann weniger und weniger infant gegeben, bis er das P-AM 1 pur gekriegt hat. Und bis heute kriegt er sein P-AM flüssig (in Wasser) und nicht ins Essen gerührt. Ich glaub, die meisten rühren es in Apfelmus oder so. Ich hab keinen Ahnung, wie er es hinter kriegt, aber da es klappt und er es sogar gern trinkt 8| , machen wir weiter so. Um den Übergang leichter zu machen, haben wir das P-AM 1 dann noch eine ganze Weile weiterhin im Fläschchen gegeben, auch als der Rest vom Trinken schon mit Becher funktioniert hat. Aber das Fläschchen muss wohl eine eine behagliche Erinnerung aus Babyzeiten gewesen sein, sodass es auch weiter getrunken wurde, als nur noch herbes P-AM 1 drin war. Nachdem das klappte haben wir dann ca. mit 2 Jahren vom Fläschchen auf den Schüttelbecher umgestellt.

      Vielleicht ist eurem Sohn einfach das Volumen an infant zu viel, er kriegt ja auch anderes Essen. Wenn ihr einen Teil des infants ersetzen könnt, braucht nur noch kleine Mengen trinken und ist schneller fertig.