ab jetzt strenge PKU-Diät - Werde ich zunehmen??

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • ab jetzt strenge PKU-Diät - Werde ich zunehmen??

      Hey liebe Mitstreiter.
      Ich bin jetzt seit 'ner guten Woche hier im Forum und lese so nach und nach "alles" (naja, nicht alles :P ) durch. Ich muss sagen, nachdem ich jetzt mehrere Threads gelesen habe, in denen es um PKU-Diät und Gewicht/ Abnehmen ging, habe ich ein bisschen Angst gekriegt... Irgendwie steht da schon oft, es sei mit PKU schwieriger, sein Gewicht zu halten oder abzunehmen... Also ich habe bis 2014 einige Jahre lang meine Diät gar nicht richtig gemacht, viel normales Zeug gegessen und meine AS-Mischung auch nur ab und zu mal genommen. Blutwerte habe ich auch nicht kontrollieren lassen, weil ich ja eigentlich wusste, dass sie nicht gut sein können. 2014 habe ich dann so langsam die Kurve gekriegt und es immer länger am Stück geschafft, Diät zu halten. Seit jetzt ungefähr einer Woche mache ich zum ersten Mal seit langem wieder so "richtig" Diät: also alles aufschreiben, 500 Phe einhalten, AS nehmen, Blut einschicken.
      Dann habe ich mal überlegt und mir ist aufgefallen, dass ich im letzten Jahr auch zugenommen habe...Das kann ja auch viele andere Gründe haben, aber es ist schon das Jahr, in dem ich im Vergleich mit den vorangegangenen am meisten PKU-Produkte gegessen habe... :/ Und jetzt mache ich mir gerade Sorgen, dass ich immer weiter zunehmen werde, wenn ich jetzt weiterhin streng bei PKU-Produkten bleibe. Ist es denn wirklich so, dass unser Brot, Nudeln, Gries, Milch, etc. mehr Kalorien haben als die "normalen" Produkte? Und würde das dann nicht eigentlich heißen, dass man nach einer Scheibe PKU-Brot "satter" sein müsste als nach einer normalen Scheibe Brot und dann theoretisch ja vom PKU-Brot weniger essen müsste? Ich bin verwirrt. ?(
      Weiß jemand Fakten zu Kalorienangaben? Ich kann theoretisch ja auch selbst auf die Packungen gucken, aber vielleicht haben das ja schon andere vor mir gemacht und haben da schon mehr Ahnung von ;) . Bin auch gerade erst mal gut beschäftigt damit, überhaupt wieder die Phe-Mengen einschätzen zu lernen. :)
      Wäre froh zu hören, wie ihr das einschätzt..!
      LieGrü :)
      Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen
      - Jon Kabat-Zinn -
    • Hallo,
      ich habe auch jahrelang wenig auf meine Diät geachtet, aber dann Anfang 2011 wieder sehr streng angefangen wg. Schwangerschaftsvorbereitung. Streng heisst ca 300 Phe.
      Meine Erfahrung ist hier, dass ich bis Mitte des Jahres ca 4 kg abgenommen habe.
      In der Schwangerschaft hab ich rund 18 kg zugenommen was bei einer normalgewichtigen Frau normal sein sollte.
      Im September letzten Jahres wollte ich meine letzten Kilos loswerden. Bis Jahresanfang hatte ich 5 wobei dass nicht mit strenger Pku Diät war. Seit ca Mai mache ich wieder sehr streng Diät und dann purzelten nochmals 4 kg.
      Jetzt sind wir am Hibbeln ☺ und mal schauen wieviel es diesmal werden falls es klappt.
      Meine Erfahrungen sind natürlich nur bei sehr strenger Diät aber vielleicht kann dir jemand anderes noch sagen wies im Normalfall so ist.

      Lg Sandra
    • Hey Sandra,
      danke, dass du deine Erfahrungen teilst - das heißt ja dann schonmal, dass es wohl nicht in jedem Fall so ist, dass strenge Diät zu Gewichtszunahme führt... Das lässt ja hoffen! ;) Hast du nur eine Phe-Toleranz von 300 pro Tag? Puh, das ist ganz schön wenig... krass! X/ Cool, dass du das hinkriegst! Ich hatte als Kind auch nur 300, da ging das noch, aber da hat ja auch Mama alles gemacht ;) Ich weiß noch nicht, wieviel ich eigentlich essen darf im Moment, aber zunächst probiere ich mal 500 und gucke dann, wie der Wert sich entwickelt. Habe aktuell eigentlich auch den Eindruck, dass ich eher weniger als vorher esse (als ich noch nicht aufgeschrieben habe), aber eben auch sehr andere Sachen, mehr Kohlenhydrate, mehr Zucker...
      Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen
      - Jon Kabat-Zinn -
    • Hi @froquelise

      PKU und Gewicht abnehmen bzw nicht zunehmen ist mein lieblings thema ;)

      Es gibt ja gute und schlecht Kohlenhydrathe und in unserem Brot und Nudeln und Gries sind eben hauptsächlich schlechte Kohlenhydrathe
      Das hat nicht mal was mit dem Sättigungsgefühl zu tun

      Hilfreich wäre dann da vlt selber backen und dem Mehl Ballaststoffe hinzufügen zb von Meta X gibt es das Ballastomaxx
      Was mir persönlich gefällt ist das die Firma Mevalia seine Brote und Nudeln überarbeitet haben und denen mehr Ballaststoffe hinzugefügt haben
      So braucht man wirklich weniger davon

      Es kommt natürlich auch immer darauf an wie man seine Phe´s einteilt
      Isst jemand hauptsächlich viel Obst und Gemüse und kaum Kohlenhydrathe, wird er auch nicht zunehmen od vlt sogar noch abnehmen

      Ich zb kann ohne Brot und Nudeln od Kartoffeln nicht, also eine Diät ohne Kohlenhydrathe klappt bei mir null
      Ich kann nicht nur Obst und Gemüse essen, da drehe ich durch

      Dann kommt es natürlich auch darauf an wie generell sein Stoffwechsel eingestellt ist, eher lahm od gut

      Es stimmt aber schon das in den PKU Lebensmittel viel kcal drin sind, lese mal die Zutatenlisten, man liest immer Maltodextrin (zucker)
      Es ist ja bei der PKU auch wichtig das die kcal zufuhr stimmt, sonst kommt der Wert wieder ins schwanken
      Ein Teufelskreis ;)

      Hoffe ich konnte dir ein bisschen Licht in´s dunkel bringen
      Raphaela Josephine *05.03.2012 Mummy loves you :love:

      „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

      Johann Wolfgang von Goethe
    • Hi,
      das wird selbst in der Wissenschaft heiß diskutiert. Manche Publikationen erkennen da einen sehr starken Zusammenhang zwischen PKU und Übergewicht, andere nicht. Es gibt auf jeden Fall einige Dinge in der PKU die Übergewicht begünstigen. Wir können halt nicht einfach auf sehr proteinreiches Essen zurückgreifen, sondern eben auf das kolenhydratreiche. Auf Obst ausweichen ist wegen dem hohen Zuckergehalt auch schwierig..
      Genauso muss man beim Abnehmen auch sehr auf die Werte achten :/
      Da muss man dann auch mal auf Sport zurückgreifen ;)
    • Hi,
      also normalerweise hab ich schon zwischen 500 und 600 Phe, aber da ich mich im Moment wieder auf eine Schwangerschaft vorbereite sind es nur 300 Phe.
      Es ist zwar hart, aber es geht. Man weiss ja für was man es macht :) .
      Bei letzten mal ist meine Toleranz relativ schnell gestiegen, hatte bereits im 2. Monat ca 400 Phe, da kann man dann auch mal Kartoffeln essen, die ich sehr liebe. Aber im Moment gibt's jeden Tag Nudeln oder Ew.armen Reis und Brot mit viel Gemüse.
      Ich hoffe dass es bald klappt und dann die Toleranz steigt, aber mal schauen. ..

      Lg Sandra
    • Hey @NoName2011, danke für die Infos! Mit den "schlechten" Kohlenhydraten sind die gemeint, die eben fast wie purer Zucker schnell und kurz Energie liefern und den Insulinspiegel schnell hochtreiben und wonach man dann recht schnell schon wieder Hunger hat, oder? Und diese sind in unseren Nudeln/ Mehl und so vermehrt drin?? Ich finde auf jeden Fall den Hinweis auf die Ballaststoffe schon mal sehr hilfreich. Habe momentan so eine Probiergröße von MetaX (Ballastomaxx) zu Hause und probiere das mal, täglich etwas zu mir zu nehmen (in Brot oder auch Soßen oder so), um eben auch von unseren Produkten etwas länger satt zu bleiben und nicht zwischendurch "naschen zu müssen".

      Es ist wohl ein komplexes Thema, mit dem man sich lange beschäftigen kann und anscheinend selbst die Forscher noch nichts Eindeutiges rausgefunden haben (@'MarcoS')...Sport ist sicher in jedem Fall wichtig und gesund, nicht nur zum schlank bleiben. Ich finde das heutzutage oft auch übertrieben, wenn Leute im Schlankheits-Diätwahn von "LowCarb" sprechen und nur noch Fisch und Eier essen wollen, weil Kohlenhydrate ja ach so schlimm sind... Kohlenhydrate haben Kalorien, ja klar, aber wir essen ja auch ursprünglich, um Energie aufzunehmen und leben zu können und nicht, "um abzunehmen". Also generell sind Kohlenhydrate ja für alle Menschen der Haupt-Energielieferant. Wir müssen eben nur aufpassen, dass wir nicht nur Kohlenhydrate im Sinne von "Einfachzucker" essen, sondern möglichst in Formen, die langsam abgebaut werden und dabei auch Bestandteile haben, die satt machen (Ballaststoffe). Dass "fünf mal am Tag Obst und Gemüse" eher heißen sollte "Gemüse und Obst", also mehr Gemüse als Obst, wurde uns bei einer MetaX-Schulung auch mal erklärt - auch Obst hat viel Zucker, der schnell abgebaut wird... :(

      Soweit mein Zwischenfazit bisher, klingt das für euch logisch?

      @sandi82 Hey Sandra, ach so, dass erklärt's Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt und du etwas mehr essen kannst!
      Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen
      - Jon Kabat-Zinn -
    • @froquelise - genau diese schlechten Kohlenhydrathe meinte ich ;)
      Es wäre halt wichtig, wenn wir auch Vollkorn essen dürften, denn dieses wird langsam vom Körper verarbeitet und macht eben auch so länger satt, aber dies ist bei einer PKU nun mal nicht möglich
      Das Ballastomaxx ist wirklich ganz gut, wobei ich es in Soßen oder so noch nicht ausgetestet habe, sonder nur in Brot, Kuchen od generell Gebäcke reinmische

      Ich habe gelesen das du X Phe Energy von Meta X nimmst, denke daran das diese (im Gegensatz zu den anderen AS Mischungen) viel kcal haben ;)
      Raphaela Josephine *05.03.2012 Mummy loves you :love:

      „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

      Johann Wolfgang von Goethe
    • Hey @NoName2011 , danke für den Hinweis mit XPhe Energy, das weiß ich. Ich nehme es gerade deshalb öfters mal unterwegs, wenn ich nichts oder zu wenig zu essen dabei habe, damit ich etwas satt werde und keinen "Mist" esse. Mit dem ganzen Vorkochen und immer was "Richtiges" dabei haben und so schaffe ich noch nicht so ganz... :D
      Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen
      - Jon Kabat-Zinn -
    • Huhu nochmal von mir zu diesem Thema - ich bin zwar jetzt erst 1,5 Monate wieder ganz streng dabei mit der Diät, aber bisher habe ich schon mal nicht zugenommen. Ich denke aber, mein Körper ist eh gerade in einer krassen Umstellungsphase durch die Diät. Ich war in vier Wochen jetzt drei mal krank, das ist ja nicht mehr ganz normal...Dadurch habe ich an manchen Tagen dann auch sehr wenig gegessen (Übelkeit) und wer weiß, wie es sich ohne die Krankheiten entwickelt hätte. Mittelfristig sollte sich das aber ja noch einpendeln. Weil ich ja momentan eh alles in die Mevalia App eintrage, mache ich mir den "Spaß" || auch fast phefreie Sachen einzutragen, um mal zu sehen, wieviele Kalorien ich so esse. Bisher kein bombastischer Anstieg ;)
      Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen
      - Jon Kabat-Zinn -
    • Hey, die Waage zeigte erst weniger an und dann wieder etwas mehr, aber nicht mehr als vor dem strengen Diät-Start. Die Werte waren erst mal bei 10, der aktuelle steht noch aus. Will eigentlich etwas weiter runter, aber es ist schon noch mal schwieriger, unter 500 Phe am Tag zu essen...
      Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber Du kannst lernen zu surfen
      - Jon Kabat-Zinn -
    • Ich nehme eher ab, weil ich überwiegend nur über Phestarke Produkte Kohlehydrate und Kalorien aufnehme.
      Es kommt halt auf den Typ an.
      Und um so eher ich mich an die Diät halte um so weniger Hunger habe ich, da sich die Bauchspeicheldrüse an Zeiten und Mengen gewöhnt und zu den üblichen Zeiten für die normale Menge Insulin ausschütet.
      Viel Bewegung zum abnehmen und man nimmt langsam ab. Ich habe jetzt gerade durch Kohlehydrate und Phe Diät 3 Kilo in drei Wochen verloren.

      Lieben Gruß und schönes Wochenende