Bitte um Hilfe und/oder Tipps...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Bitte um Hilfe und/oder Tipps...

      Servus...

      Ich bräuchte mal bitte bisschen Hilfe bzw einen guten Rat...

      Es geht darum, dass meine Freundin seit einer Ewigkeit nach einem Job sucht und immer wieder eine Absage bekommt... Wir vermuten inzwischen, dass sie nur deswegen Absagen erhält, weil sie in Kind hat, das im Kindergartenalter ist. Das heisst, sie kann nur zu bestimmten Zeiten arbeiten... Im Klartext: sie ist nicht flexibel genug...
      Das Jobcenter hilft da auch nicht wirklich weiter, so wie ich das mitbekomme... Die sehen da nur, dass sie zwar Bewerbungen ohne Ende schreibt und nur Absagen bekommt, erlegen ihr aber trotzdem die Konsequenzen auf - das kann doch nicht sein... Die Stellen, die sie machen könnte, werden doch deswegen auch nicht mehr...
      Aber es kann doch irgndwo nicht sein, dass man NUR wegen sowas nirgends eine Chance bekommt...
      Sie kann ja schlecht das Kind zum Beispiel um 5:30 Uhr in den Kindergarten stecken, damit sie um 6:00 Uhr in der Arbeit sein kann - wenn der Kindergarten frühestens ab 7:00 Uhr offen hat... Sie hat auch keine andere Möglichkeit, als sich selber um das Kind zu kümmern... Sie möchte ja arbeiten, aber sie kann ja auch schlecht das Kind "in die Ecke stellen"...

      Habt ihr da vielleicht paar Tipps, was wir da tun können?
      LG
      Chris


    • Hi,

      Was ist den deine Freundin von Beruf??
      Kenne die situation da fühlt man sich echt verlassen. Schicken die vom Jobcenter ihr auch Angebote zu oder hat sie die Stellen selber gefunden??
      Erkundigt euch doch mal, ob es nicht iwo wo sie sich bewirbt auch nen Betriebskindergarten hat. Vllt kann da ihr Kind hin.

      Lg
    • Falls du die Lösung findest, gebe bitte bescheid
      Ich selber bin ja auch alleinerziehend und bekomme eine Absage nach der anderen
      Weiß nicht was sich manche Arbeitgeber da zusammen denken, soll ich mein Kind 24/7 im KiGa abgeben?
      Sicher nicht, aber manch einer hätte das wohl :cursing:

      Drücke deiner Freundin die Daumen
      Raphaela Josephine *05.03.2012 Mummy loves you :love:

      „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

      Johann Wolfgang von Goethe
    • Anni92 schrieb:

      Hi,

      Was ist den deine Freundin von Beruf??
      Kenne die situation da fühlt man sich echt verlassen. Schicken die vom Jobcenter ihr auch Angebote zu oder hat sie die Stellen selber gefunden??
      Erkundigt euch doch mal, ob es nicht iwo wo sie sich bewirbt auch nen Betriebskindergarten hat. Vllt kann da ihr Kind hin.

      Lg
      Genau DAS kommt auch noch erschwerend hinzu... Sie hat keine Ausbildung, weil sie mit 17 schwanger wurde....
      In letzter Zeit hat sie selber gesucht, bekam aber auch scho Stellen vom Jobcenter...


      NoName2011 schrieb:

      Falls du die Lösung findest, gebe bitte bescheid
      Ich selber bin ja auch alleinerziehend und bekomme eine Absage nach der anderen
      Weiß nicht was sich manche Arbeitgeber da zusammen denken, soll ich mein Kind 24/7 im KiGa abgeben?
      Sicher nicht, aber manch einer hätte das wohl :cursing:

      Drücke deiner Freundin die Daumen
      Schon mal schön, zu wissen, dass sie nicht alleine is... Danke dafür...
      Aber genau den gleichen Eindruck haben wir auch... Aber genau das, wird sie nicht tun... Inzwischen ist es so geregelt, dass die Kleine ab Januar von 7:00 Uhr bis längstens 16:00 Uhr im Kindergarten is... Damit steigen die Chancen auch wieder etwas, einen Job zu finden...
      LG
      Chris


    • hallo trucker!
      ich bin seid ich im 2.monat schwanger war, alleine mit meinem mini-engelchen gewesen. (seid oktober 2013 haben wir auch einen mann an unserer seite :love: )
      ich habe auch erst wieder einen job gefunden, als meine tochter über mittag in den kiga gehen konnte. also einen 45h-platz bekommen hat.
      was das ganze vielleicht bei deiner freundin noch erschweren könnte ist, dass sie keine ausbildung hat. aber eine job vielleicht an der kasse oder ä. sollte sie sicherlich bekommen, wenn die kleine von ihr dann auch länger in den kiga gehen wird.

      lg, engelchen
      Das Leben ist wundervoll.
      Es gibt Augenblicke,
      da möchte man sterben.
      Aber dann geschieht etwas Neues,
      und man glaubt,
      man sei im Himmel. ~Vivienne *22.07.2010~