Wie drastisch steigen die Werte bei einer Nierenbeckenentzündung? Muss man stationär ins KH um die Werte im Blick zu behalten und "gegen zu lenken"?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Wie drastisch steigen die Werte bei einer Nierenbeckenentzündung? Muss man stationär ins KH um die Werte im Blick zu behalten und "gegen zu lenken"?

      Hallo,
      ich frage mich wie es sich bei der Oben genannten Problematik im Bezug auf Erwachsene verhält, da die Nierenbeckenentzündung mit Fieber und Apettitlosigkeit durch Übelkeit einher geht.
      Hat da jemand Erfahrungswerte?
    • Ich vermute mal das es mit Antibiotika behandelt wird
      Wenn man wegen Übelkeit usw weniger Appetit hat dann ist das für ein paar Tage kein problem
      AS könnte man erhöhen, aber bei Übelkeit wohl auch eher nicht sinnvoll

      Sollte man schwanger sein muss man natürlich gucken wie hoch der Wert steigt

      Aber es gibt nun erstmal mit der Diagnose keinen Grund zur stationären Aufnahme
    • meine Vermutung wäre wenn du so wert von 8-10 hast normalerweise, das der Blutwert auf 16-19 steigen könnte, was allerdings für die kurze zeit der Erkrankung nicht weiter schlimm wäre. klar kannst du das Ausgleich, so wie es mein Vorposter schon gesagt hat, dann steigt er nicht ganz so hoch.

      du solltest dann auch etwas eiweißärmer ernähren (auch wenn du kein hunger hast) damit er der Köper nicht unbedingt an die eigenen Reserven so rann geht. das ist nämlich letztendlich das problem. Denn dadurch das keine Nahrung zu sich genommen wird muss er an die Reserven rann und darin ist auch Phenylalanien angelagert, was den Blutwert zusätzlich in die höhe treibet.