Studium in den Niederlanden

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Studium in den Niederlanden

      Hallo! :huhu:

      Ich habe vor, in den Niederlanden ein Studium (3 Jahre) zu absolvieren. Allerdings weiß ich nicht, wie ich dabei meine PKU managen kann. Weiß irgendjemand, wie es dabei mit der Versicherung (wegen der AS) aussieht? Vielleicht war irgendjemand von euch schon dort oder kennt jemanden, der längere Zeit in den Niederlanden war. Bisher habe ich noch keinen PKU-Kontakt dort finden können, da die niederländische PKU Organisation auch nicht Teil der ESPKU zu sein scheint?? ?(

      Liebe Grüße,
      Jasmin
    • Hallo Jasmin,

      ich bin zwar nur indirekt PKU Betroffen (meine Tochter hat HPA) aber ich bin schon seit langer Zeit mit den Niederlanden verbunden (habe dort auch studiert und arbeite jetzt dort, achja und hab einen Niederlaender geheiratet ;)). Ich wohne aber mittlerweile wieder in Deutschland. Wo willst du denn gerne studieren? In der Grenzregion sollte das mit der AS kein Problem sein denke ich, da du sie dir einfach in Deutschland besorgen kannst. Eine niederlaendische Krankenversicherung brauchst du normalerweise erst wenn du auch dort arbeitest bzw dich in Deutschland abmeldest, also wuerde alles weiterhin ueber Deutschland gehen. Ich wuerde da mal bei deiner Versicherung nachfragen wie es ist wenn du laenger dort verbleibst und nicht einfach ueber die Grenze huepfen kannst um deine AS zu holen. PKU gibt es natuerlich auch in den Niederlanden und somit sollte das kein Problem sein auch dort die noetigen Produkte zu bekommen. Frag doch einfach mal bei der Niederlaendischen PKU Vereniging nach pkuvereniging.nl/ Die organisieren im September scheinbar auch einen PKU Tag. Das ist bestimmt eine Moeglichkeit Kontakte zu finden.
      Also ein PKU Experte bin ich vielleicht nicht aber wenn du Hilfe brauchst sag bescheid.
    • Achso, das macht es natuerlich ein wenig komplizierter aber ich denke deine Versicherung wird dir sagen koennen wie sich das im Ausland verhaelt. Ob du das Rezept fuer die Aminos auch im Ausland einloesen kannst... Eine niederlaendische Krankenversicherung wuerde ich wenn es nicht noetig ist nicht abschliessen, da du als Student schon normale Beitragssaetze zahlen musst und das sind locker 100 Euro im Monat. Da faehrt man zumindest in Deutschland (in Oesterreich weiss ich naetuerlich nicht) besser wenn man ueber seine Eltern versichtert bleibt ;)
      Ich habe nochmal nachgeschaut was die Produkte angeht. Fuer eiweissarme Produkte hat die niederlaendische PKU Vereinigung ein Informationsblatt rausgegeben (habe ich mal in den Anhang getan). Ich weiss nicht ob du (schon) niederlaendisch sprichst aber du findest auf jeden Fall ein paar Adressen. Eiwitarme dieetproducten voor in het sterk eiwitbeperkte dieet.pdf
      Ich wuensche dir viel Erfolg und vor allem Spass beim Studium in Amsterdam oder Utrecht!