Barmer Probleme mit Aminosäurenmischung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Barmer Probleme mit Aminosäurenmischung

      Hi ich weis nicht mal ob das hier der richtige Bereich ist, also falls nicht gerne einfach verschieben.

      Geht darum, dass ich mal wieder Probleme mit der Barmer GeK habe im Bezug auf meine Aminosäuren Bestellung.
      Ich war vorhin in der Apotheke um nachzubestellen und da wurde mir erzählt, dass es das letzte mal Probleme mit der Barmer gab und da Gebühren von 500€ angefallen sind, die wohl die Apotheke übernommen hat.
      Dazu muss ich vielleicht sagen, dass ich (glaube ich) immer recht viel bestelle, dh. 6kg PAM3 und 30x 125ml JumpX. Das Ding ist jetzt, dass ich es mal wieder verpeilt habe zeitig zu bestellen und nur noch knapp 5-6 Tage mit meinen Resten auskomme.

      Eigentlich hat meine Apotheke von der Krankenkasse eine Schriftliche Bestätigung, dass für diese Bestellungen und deren Kostenübernahme keine Freigabe eingefordert werden muss ( sorry falls ich das falsch ausdrücke ),
      aber irgendwie gibt es jetzt bei der Barmer neue regeln, sodass das nicht mehr geht.

      Hat jemand von euch da ähnliche Erfahrungen? Weil die Barmer echt nicht die schnellste ist bei den Freigaben und ich ein wenig Bammel hab das ich 2-3 Wochen auf mein Kram warten muss.

      Grüße Pablo
    • Hallo Pablo,

      also das ist immer so ein Ding mit den Krankenkassen und auch den Apotheken. Ich würde an Deiner Stelle bei der Apotheke nachfragen, wen sie kontakiert haben bzw. wen bei der Krankenkasse sie wegen deinem Rezept kontaktieren müssen. Dann kannst Du ja selbst mal dort anrufen und mit dem Sachbearbeiter sprechen, auf die Dringlichkeit hinweisen. Oft kommt bei solchen Gesprächen dann auch noch ein anderes Problem raus, das man, wenn man davon weiß, auch lösen kann bzw. zwischen den beiden vermitteln kann.

      Bei mir gabs schon öfter mal das Problem, dass plötzlich die KK nicht mehr zahlen wollte, "weil das ja nicht übernommen wird". Nach tausenden Telefonaten und hin und her gings dann wieder. Ich denke, da wechselt dann vielleicht der Sachbearbeiter und dann denken sie "Hoppla, das ist aber viel Geld, zahlen wir nicht!" :/ :S

      In jedem Fall wünsche ich Dir viel Erfolg. :thumbsup:
      LG
      PS: Zur Not kannst Du Dich auch an die Firmen direkt wenden - SHS oder MetaX und Dein Problem schildern, sie werden Dir sicherlich einen Teil vorab schicken und es nachher beim Rezept wieder abziehen, wenn Du ihnen die Kopie des Rezeptes schicken kannst. Die meisten Firmen sind in solchen Fällen von Versorgungsengpässen sehr sehr hilfsbereit! :clapping: :love:
    • Hallo Pablo, Hallo SummerRose,

      also - ich muss erstmal dazu sagen, dass ich die Diät wieder unterbrechen durfte - ich hatte letztes Jahr über die Apotheke die Aminosäuren einfach bestellt... und hatte keinerlei Probleme mit der Barmer... is ja echt komisch... ich hab auch noch nix gehört, dass man was freigeben lassen muss... wie muss ich das denn machen???

      Eigentlich habe ich genau deswegen, da ich jetzt im März vermutlich wg. Schwangerschaft - Versuch Numero 2 - wieder einsteigen darf, meine persönliche Betreuerin gefragt... sie konnte mir aber überhaupt nichts dazu sagen...

      Was würdet ihr mir denn empfehlen??? Warten bis es Probleme gibt und dann die Betreuerin anrufen??? Oder mich nochmal auf die Suche begeben??? Wie muss man das beantragen???

      Ohhhhh Mann!!!

      Lg,
      Kerstin
    • Hallo Kerstin,

      oh wie schön, eine neue Schwangerschaft in Planung... alles Gute schonmal dafür ^^ Also ich würde - ohne großartig ein Fass aufzumachen - einfach das Rezept (mit genügend Vorlaufzeit, also am Besten jetzt einreichen, wenn Du im März beginnen willst mit der Diät) einreichen. Ich glaube nicht, dass es ein allgemeines Problem bei der Barmer ist. So was ist oft Sachbearbeiter-abhängig. :hm: Wenn man da zu viel "herumrührt", dann schafft man vielleicht nur Probleme, die es eigentlich nicht gibt ;) Ich habe den Eindruck, dass manche Sachbearbeiter es besonders gut meinen mit ihrer Arbeit und bei den hohen Kosten auf der Rechnung erschrecken und dann versuchen, die Kostenübernahme abzuschmettern - was ja aber eigentlich keine Option ist, da wir gesetzlichen Anspruch auf die Übernahme haben. :nanana:

      Liebe Grüße
      Katie