Vernarben die Venen?

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • Vernarben die Venen?

      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier im Forum und seit Oktober stolze Mama eines kleinen Sohnes. Die Diagnose PKU war für uns ein riesengroßer Schock, wir hatten bis dahin noch nie etwas von PKU gehört und wussten gar nicht, wie wir damit umgehen sollten. Mein Mann und ich waren sehr verzweifelt. Das geht wahrscheinlich allen so. Mittlerweile haben wir uns etwas an den Gedanken gewöhnt, auch wenn es immer wieder dunkle Tage gibt...
      Gestern beim Blutabnehmen fragte mich der Kinderarzt, wie lange noch einmal wöchentlich Blut abgenommen werden müsste. Als ich sagte, dass dies das ganze erste Lebensjahr erforderlich ist, äußerte er sich besorgt und meinte, das wäre ja ganz schön problematisch, da die Venen durch das häufige Stechen vernarben und das Blut abnehmen dann immer schwerer wird. Mein Sohn hat so schon schlechte Venen (vermutlich hat er das von mir ...), darum mache ich mir jetzt doch ziemliche Sorgen. Es kam so schon vor, dass 3x gepiekst werden musste, weil kein Blut kam :( Ist das mit der Vernarbung ein reales Problem oder mache ich mir jetzt unnötig Sorgen? Wir können daran ja schließlich nichts ändern... Wie ist das bei euch? Wird das häufige Blutabnehmen mit der Zeit zum Problem? Würde mich sehr freuen, eure Erfahrungen zu hören.

      Liebe Grüße
      Fini
    • Hallo Fini, @Fini

      willkommen :huhu: Also ich bin selbst PKUlerin, 32 Jahre alt und das ist wirklich das allererste Mal, dass ich so etwas höre! :hm: Meine Gedanken dazu:

      - der Arzt sollte (und wird) sicherlich nicht immer an der gleichen Stelle abnehmen :nanana: Ich habe davon gehört, dass bei kleinen Babys am Kopf abgenommen wird, an der Ferse oder auch in der Armbeuge. Ich denke, da kann man gut variieren, das müsste er ja aber am Besten wissen :huh:

      - da ich selbst ja noch klein war früher *rofl* und mein Sohn keine PKU hat, weiß ich nicht, wann man umstellt auf Blutabnahme zuhause. An alle Mamas von PKU-Kindern hier im Forum, ab wann habt ihr zuhause Blut genommen?
      Soweit ich weiß, wird das relativ schnell auch von zuhause aus gemacht, das verlangt Dir zwar etwas Übung ab, aber mit den Stechhilfen ist es ganz einfach. Das wird mit einer Stechhilfe wie bei Diabetikerin gemacht, da kommt ne (kleine) Nadel rein und man muss dann nur auf die Stelle halten und einen Knopf drücken und dann schießt die Nadel ganz schnell raus. Dann kann man entweder das Blut auf Trockenblutkarten tropfen oder man füllt es in Röhrchen (je nach dem ob euer Stoffwechsellabor Plasma oder Trockenblut wünscht!) Na und lange Rede, kurzer Sinn: sobald ihr das mit dieser Stechhilfe macht (am Finger eigentlich) sollte das mit dem Vernarben der Venen eh kein Thema mehr sein, Wahrheitsgehalt der Aussage hin oder her :)

      Ihr werdet sehen, es ist nicht schlimm, in der heutigen Zeit PKU zu haben. Für euch mehr Aufwand, für den Kleinen manchmal auch schwierig, aber alles in allem kann man mit PKU wirklich prima leben :rolleyes:

      Viele liebe Grüße
      Katie
    • Liebe Katie,

      Vielen Dank für deine schnelle Antwort! Das beruhigt mich sehr. Wenn du noch nie gehört hast, dass das passiert, scheint es wirklich kein Problem zu sein. Eine Sorge weniger :) Ich weiß leider auch nicht, ab wann man es zu Hause machen kann. Ich kann mich erinnern, dass das ganz am Anfang mal erwähnt wurde, aber es klang nicht, als wenn es bald soweit ist. Ich frage am besten mal nach, wenn wir wieder in der Ambulanz sind. Ich muss zugeben, da habe ich auch ziemlichen Respekt vor... Aber wenn es aus dem Finger genommen wird, ist das ja vielleicht auch nochmal was anderes. Wahrscheinlich nimmt man nur am Anfang die Venen, weil er noch so klein ist?

      Liebe Grüße
      Fini
    • Neu

      Hallo Fini,

      ich weiß nicht, warum die Ärzte aus der Vene nehmen. Vielleicht, weil man so einfach schneller mehr Blut abnehmen kann. Wenn man mit dem Softclix Blut für Röhrchen abnehmen muss, dauert das doch schon etwas, da ja nicht so viel Blut aus so einer kleinen Einstichstelle schießt :) Vielleicht werdet ihr auch erst dann zuhause abnehmen dürfen, wenn ihr Trockenblutkärtchen schicken dürft. Da muss man dann einfach einen oder mehrere Kreise mit Blutstropfen füllen und das ist recht einfach...

      Aber am Besten fragst Du den behandelten Arzt und / oder eure Stoffwechselambulanz! :D Ich hoffe, ihr könnt es bald selber zuhause in die Hand nehmen. :thumbup:

      Alles Gute.
      LG
      Katie
    • Neu

      Hallo Katie,
      Ja das kann gut sein. Wir sind zwischen Weihnachten und Neujahr in der Stoffwechselambulanz, weil unser Kinderarzt nicht aufhat, dann frage ich mal nach. Im moment ist es mir noch ganz recht, dass ich nicht selbst abnehmen muss, auch wenn man das bestimmt schnell lernt;-) Die Fahrerei zum Arzt ist zwar nervig, aber noch bin ich ja in Elternzeit. Um die Venen jedenfalls muss ich mir ja zum Glück keine Sorgen mehr machen :)

      Liebe Grüße Fini