PKU = Risikoschwangerschaft ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir freuen uns dich bei uns als Gast begrüßen zu dürfen.
    Für einige Funktionen wird eine kostenlose Registrierung vorausgesetzt. Werde jetzt ein Mitglied!

    • PKU = Risikoschwangerschaft ??

      mal wieder eine frage an die pku-mamis... ;)

      wurdet ihr in eurem muttepass als risikoschwangerschaft angegeben?
      denn eigentlich ist man doch als pku´lerin eine risikoschwangerschaft. oder nicht? ?(
      denn ich habe gelesen, dass einem dann mehr US und untersuchungen "zustehen". (also von der KK übernommen werden)

      danke für eure antworten... :) :love:
      Das Leben ist wundervoll.
      Es gibt Augenblicke,
      da möchte man sterben.
      Aber dann geschieht etwas Neues,
      und man glaubt,
      man sei im Himmel. ~Vivienne *22.07.2010~
    • Hallo engelchen,

      bei mir wurde Risikoschwangerschaft im mutterpass eingetragen, ich war insgesamt 13 mal beim frauenarzt zum ultraschall/ctg usw. Und hatte soweit ich es recht erinnere auch 5 untersuchungen in der uniklinik, u.a. nackenfaltenmessung, herzecho.

      Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

      lg svenja :)
    • Auch bei mir wurde eine Risikoschwangerschaft eingetragen ;)

      Mein FA hat bei jedem!!! Termin ein Ultraschall gemacht und mir auch Fotos gegeben...ohne jegliche Zuzahlung. Außerdem wurde ich dadurch zur Feindiagnostik geschickt in eine Pränatalpraxis in Düsseldorf...dort wurden 2 große U´s gemacht und im wahrsten Sinne des Wortes wurde Jan "auf Herz und Nieren geprüft" :D

      Das hieß 2 mal je eine Stunde Baby TV mit U aller Organe (farblich dargestellt) und 2 sehr schönen großen Ultraschallbildern auf DIN A 4 ausgedruckt :rolleyes: einmal ein "normales und einmal in 3D...super scharf und ebenfalls ohne Zusatzkosten ;)

      Jetzt bin/wäre ich sogar 3fache Risikoschwangere...1.PKU 2. Jan hat das DS und 3. Kaiserschnitt

      Risikoschwangere hört sich erstmal "schlimm" an...in dem Fall (PKU) heißt das aber nichts anderes als "genauer hinschauen" (Organe), etwas mehr U´s als üblich und das auf jeden Fall das Screening nach der Geburt gemacht wird ;)

      Zu weiteren Untersuchungen (Triple Test, Ersttrimestercreening, FU und was es sonst noch im "was-kann-man-noch-so-testen" Katalog gibt, wurde mir weder geraten noch wurde ich bedrängt...was ich persönlich sehr gut fand ;)
      mit den 3 Jungs *2007 ; *2010 und *2013

      Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert - Oscar Wilde-
    • nein wurde es nicht!
      deshalb frage ich hier auch nochmals nach.
      vielleicht werde ich auch einfach vor meinem nächsten termin nochmals einen termin machen und das mit ihm besprechen.
      was meint ihr?
      Das Leben ist wundervoll.
      Es gibt Augenblicke,
      da möchte man sterben.
      Aber dann geschieht etwas Neues,
      und man glaubt,
      man sei im Himmel. ~Vivienne *22.07.2010~
    • wurde denn die PKU eingetragen??? In dieser langen Liste???

      Wenn ja, müsste soweit ich das in Erinnerung habe, nämlich automatisch Risiko SS eingetragen werden, sobald eines der Punkte dieser Liste (in dem Fall Stoffwechselstörungen oder andere Erkrankungen) mit JA beantwortet werden...

      muss den Pass nochmal raussuchen ;)
      mit den 3 Jungs *2007 ; *2010 und *2013

      Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert - Oscar Wilde-
    • ja auf dieser langen liste wurde genetische krankheiten unterstrichen und phenylketonurie eingetragen. dazu das ja angekreuzt.
      aber risikoschwangerschaft wurde nicht angekreuzt.

      meint ihr ich kann bis zu meinem nächsten termin warten oder sollte ich es vorher klären/besprechen?
      Das Leben ist wundervoll.
      Es gibt Augenblicke,
      da möchte man sterben.
      Aber dann geschieht etwas Neues,
      und man glaubt,
      man sei im Himmel. ~Vivienne *22.07.2010~
    • Also wenn ich das richtig gelesen habe hast du ja erst in ca 3 wochen den nächsten FA termin. Denke du solltest einfach mal anrufen und nachfragen, das eintragen als Risikoschwangere kann man ja auch dann zwischen drin einmal machen. Glaub da musst du nicht unbedingt einen Termin machen.

      Ich hatte als Risikoschwangere alle 4 wochen einen termin gehabt, dazwischen dann die unis und dann zum ende auch beim FA dichtere abstände zur kontrolle.
    • okay, vielen dank für deine antwort. und natürlich auch dir, sabrina, danke für deine antwort! :love:
      ich werde morgen mal gleich dort anrufen...
      werde euch dann berichten.
      Das Leben ist wundervoll.
      Es gibt Augenblicke,
      da möchte man sterben.
      Aber dann geschieht etwas Neues,
      und man glaubt,
      man sei im Himmel. ~Vivienne *22.07.2010~
    • Also ich war keine Risikoschwangere...
      Sowohl mein FA alsauch mein Stoffwechselarzt hielten dies nicht für nötig und wolltem dem Kind nicht mehr Untersuchungen als nötig zumuten, schließlich ist ein Ultraschall extremer Stress für den Fötus (er ist sehr laut und das Fruchtwasser wird erwärmt...)

      LG Delphi
    • Ich wurde auch als Risikoschwangere eingetragen!

      Habe praktisch dann bei jedem Termin Ultraschall bekommen, ohne daß ich was zuzahlen mußte!

      Andere Untersuchungen wurden nicht gemacht, außer halt in der Klinik Herzecho und was da ja bei den drei Terminen die man dort machen muß ja eh gemacht wird!
      Liebe Grüße

      Sybille
    • sooo, ich habe grade bei meinem FA angerufen.
      habe mit der arzthelferin gesprochen. ihr es kurz erklärt uns sie hat bei ihm nachgefragt und es wird dann bei meinem nächsten termin nachgetragen.
      also auch risikoschwangerschaft.

      wollte das euch doch noch mitteilen...
      Das Leben ist wundervoll.
      Es gibt Augenblicke,
      da möchte man sterben.
      Aber dann geschieht etwas Neues,
      und man glaubt,
      man sei im Himmel. ~Vivienne *22.07.2010~